Zum Unterschied zwischen dem deutschen und dem finnischen Bildungssystem

von Anita:

Ein kleiner Blick über den Tellerrand

Pisa hat es zutage gebracht – unser Bildungssystem kann mit den nordischen Ländern nicht konkurrieren. Die Unterschiede sind eindeutig, schauen wir mal z.B. nach Finnland. In den ersten neun Jahren besuchen die Kinder eine Gesamtschule.

Es gibt zwar zentral vorgegebene Lehrpläne, ihre Umsetzung liegt aber in der Verantwortung der Schulverwaltung. Somit können die Lehrkräfte den Unterricht weitgehend mit eigenen Methoden und Ideen umsetzen. Finnland stattet seine Schulen in technischer Hinsicht optimal aus. So lernen die Schülerinnen und Schüler tagtäglich verantwortet mit der Technik umzugehen – so kann Medienkompetenz vermittelt werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist sicher die Klassengröße von 15 Schülerinnen und Schülern. Lehrkräfte haben die Möglichkeit individuell auf Leistungsunterschiede einzugehen.

Aber nicht nur Technik und Geld bilden einen Unterschied. Lehrerinnen und Lehrer genießen ein hohes Ansehen in der Gesellschaft und die Finnen sind generell motiviert zu lernen.

Da müssen wir uns wohl auch an die eigene Nase fassen.

Pexels Photo 267507