Beiträge aus der WirMüssenReden-Redaktion

05Sep 17

1. Veranstaltung in Siegburg – Feedback von Anita

von Anita: Wir müssen reden / wir haben geredet / wir müssen weiterreden! Eine wichtige, eine tolle Veranstaltung am letzten Samstag in Siegburg. Dank an alle, die sie möglich gemacht haben. Fand ich im Vorfeld den Gedanken, mit Jüngeren über aktuelle politische und gesellschaftliche Fragen zu diskutieren schon gut, fühle ich mich jetzt wie angefixt. Die Ideen, die Wünsche, aber auch die Sorgen und Ängste der jüngeren Generation finden – zumindest für mich – nur in globalen Formulierungen wie Generationengerechtigkeit ihren Niederschlag. Und damit meine ich die jüngere Generation, die sich nicht in politischen Parteien engagiert. Wie wäre es, wenn…

mehr
04Sep 17

Dokumentation von WirMüssenReden in Siegburg

Unsere erste Ausgabe von "WirMüssenReden! Generationen im Gespräch" haben wir am Samstag, 2.9.2017, in Siegburg veranstaltet. Interessante Impulse, intensive Gesprächs- und Arbeitsphasen, eine kreative Theater-Impro-Gruppe und eine lockere kommunikative Atmosphäre haben WirmüssenReden zu einem vollen Erfolg werden lassen. Großer Dank an unsere rund 60 TeilnehmerInnen, die so engagiert dabei waren! Wir werden in Kürze unter "Dokumentation" auf hier auf der Website mehr über die Tagung aus Siegburg berichten.

mehr
01Sep 17

„Europa ist die Lösung“

Der ehemalige deutsche Außenminister und jetzige Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier spricht sich in folgendem Gastbeitrag aus dem letzten Jahr für ein starkes Europa aus. Vorgeschlagen wird dieser lesenswerte Beitrag von unserer WirMüssenReden!-Teilnehmerin Anita. Was ist Ihre Meinung? Stimmen Sie mit dem Beitrag überein oder gibt es von Ihnen auch kritische Töne? http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/europas-zukunft/frank-walter-steinmeier-europa-ist-die-loesung-14433717-p3.html?printPagedArticle=true#pageIndex_3    

mehr
30Aug 17

Denke ich an Europa…

von Anita: Denke ich an Europa ………………… denke ich spontan an Jahrzehnte des Friedens, an offene Grenzen, an den Euro und an geregelte Gurkenform und -größe! Die Jahrzehnte des friedlichen Miteinanders, der Abbau von Misstrauen beeindrucken mich und sind für mich das Herzstück von Europa. Offene Grenzen zeigen mir Vertrauen und der Euro erleichtert das Leben sowohl der Wirtschaft wie jedem von uns. Wissen wir als EU-Bürgerinnen und -Bürger es zu schätzen? Wenn wir den Frieden bewahren wollen, brauchen wir dann nicht ein stärkeres Miteinander? Sind wir bereit, dafür auch auf Privilegien und auf Wohlstand zu verzichten? Ich kann diese…

mehr
29Aug 17

„Dass man wählt, ist wichtiger, als was man wählt“

Unser WirMüssenReden!-Teilnehmer Josef schlägt Ihnen heute zwei Lesematerialien vor. Zum einen sind diese folgende Kommentare der Liedermacher Pamela und Wolf Biermann zur anstehenden Wahl vor. Zum anderen empfiehlt er die folgende Broschüre der Konrad-Adenauer-Stiftung, welche sich mit Demokratiefragen im internationalen Bereich befasst. Schauen Sie gerne rein! https://www.welt.de/debatte/kommentare/article168018339/Dass-man-waehlt-ist-wichtiger-als-was-man-waehlt.html http://www.kas.de/wf/de/35.453/  

mehr
28Aug 17

Europa – Vom Innovationsproduzenten zum Innovationsimporteur

von Michael: Europa - vom Innovationsproduzenten zum Innovationsimporteur Schade, kann ich da nur sagen. Technisches Know-how wird von Marketing-Fuzzies überlagert. Kurzfristiges Profitdenken verhindert den Blick über den Tellerrand. Bestes Beispiel ist der Dieselbetrug - nicht Skandal - der durch Lobbyisten in gemeinsamer Sache mit Behörden und Ministerien erfolgt ist. Europäische Vorgaben und Normen werden mit krimineller Energie unterlaufen, alles mit stillschweigender Billigung unserer Volksvertreter. Konzerne haben so viel Macht an sich gerissen, dass Regierungen in Europa sich zu Erfüllungsgehilfen degradiert haben lassen. Dazu gehört die  Finanzkrise und auch TTIP, CETA mit einer Paralleljustiz. Ein ganz eigenes Universum, das nichts mehr…

mehr
25Aug 17

„Demokratie ist für mich zukunftsgerichtet.“

von Michael: Ich habe gerade das Buch "Alte Säcke Republik " von Wolfgang Gründinger gelesen. Es beeindruckt mich sehr, wie der Autor das Thema Generationenvertrag auf den Punkt bringt. Unser demokratischer Staat ist erstarrt und die drängenden Themen werden nicht angegangen. Demokratie ist für mich zukunftsgerichtet. Wie die Katzen laufen unsere Politiker um den heißen Brei: Beamtenprivilegien, Schulsystem, Infrastruktur, Altersvorsorge usw. Nichts bewegt sich und keine Partei bietet visionäre Lösungen. Gerade im "Wahlkampf " oder Wahlkrampf tauchen nur Leerformeln auf. Die Kluft zwischen arm und reich ist zutiefst undemokratisch und bietet Sprengstoff, unsere Grundordnung zu zerstören. Wählen zu gehen ist…

mehr
25Aug 17

Bildung in der digitalen Zukunft

Unser WirMüssenReden!-Teilnehmer Michael schlägt folgenden interessanten Beitrag zum Thema Bildung in der digitalen Zukunft vor. Klicken Sie sich rein! https://www.linkedin.com/pulse/bildung-der-digitalen-zukunft-jetzt-wirds-ganz-konkret-schmitt?trk=eml-email_feed_ecosystem_digest_01-recommended_articles-13-Unknown&midToken=AQHvQ6vsljruPg&fromEmail=fromEmail&ut=3c8vcqaqhso7U1

mehr
24Aug 17

Jugend und Politik

Das ZDF-Magazin "Frontal 21" beschäftigt sich in einer faszinierenden Reihe mit dem Thema Jugend und Politik. Absolut empfehlenswert! Klicken Sie sich rein! https://www.zdf.de/politik/frontal-21/die-jugend-und-politik-100.html

mehr
23Aug 17

„Ältere Wähler sind immer wichtiger“

"Altere Wähler sind immer wichtiger. Laut Bundeswahlleiter haben Ältere zunehmend Einfluss auf den Ausgang der Bundestagswahl. Gut ein Drittel der Wahlberechtigten ist über 60 Jahre alt." Was sind Ihre Ansichten zu den Aussagen des Bundeswahlleiters?   http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-08/bundestagswahl-rentner-wahlentscheidung-bundeswahlleiter-dieter-sarreither

mehr
23Aug 17

Der Stand der Demokratie

Wie ist der Stand der Demokratien in der Welt? Mit dieser äußerst aktuellen Frage beschäftigt sich Wolfgang Merkel in dem folgenden Artikel. Er kommt dabei zu der Schlussfolgerung, dass es den "reifen Demokratien" heute besser geht als vor 50 Jahren, sie aber an einer doppelten Repräsentationslücke sowohl in der wirtschaftlichen als auch in der kulturellen Sphäre leiden. Damit meint er erstens eine wachsende wirtschaftliche Ungleichheit und zweitens eine Aufspaltung der Gesellschaft in zwei Gruppen: eine eher kosmopolitisch Denkende und Handelnde und eine eher nationalstaatlich bzw. kommunitaristisch Denkende und Handelnde, wobei die letztere wirtschaftlich benachteiligt ist. Schauen Sie sich diesen spannenden…

mehr
22Aug 17

Inwiefern geht in unserer Demokratie die Macht wirklich vom Volk aus?

Von Anita: Demokratie Bedeutung Duden: politisches Prinzip, nach dem das Volk durch freie Wahlen an der Machtausübung im Staat teilhat   Als ich diesen Satz gelesen habe, habe ich mich gefragt, ob es zutrifft? Haben wir wirklich Teil an der Machtausübung im Staat? Geht die Macht wirklich von uns aus? Sicher, wir haben freie Wahlen, es stehen uns auch mehrere Parteien zur Auswahl offen. Aber was ist nach den Wahlen? Haben wir dann noch das Gefühl, dass es sich um Volksvertreter/-vertreterinnen handelt? Sind es oft nicht vielmehr Vertreterinnen und Vertreter der Parteien? Welche Einwirkungsmöglichkeiten haben wir noch nach den Wahlen?…

mehr
17Aug 17

3. Themenwoche „Demokratie“

Wir sind nun schon in unserer dritten Themenwoche in der Vorbereitungszeit für "WirMüssenReden!" am 2. September in Siegburg. Das Thema dieser Woche lautet "Demokratie". Dies ist sicherlich eins der spannendsten Themen gerade in diesem Jahr und gerade in einer Zeit, in der die westlichen Demokratien durch stürmische Zeiten steuern. Wir möchten gerne von euch wissen, was für euch der Wert der Demokratie ist? Wie leben wir sie am besten aus? Wie verteidigen wir sie am besten gegen autokratische Herausforderungen? Was bedeutet Demokratie für die ältere Generation, was für die jüngere? Wie sollten wir Demokratie in Deutschland gestalten und wer kann…

mehr
16Aug 17

Gerechtigkeit vs. Ungerechtigkeit

von Michael: Thema Gerechtigkeit vs. Ungerechtigkeit. Ungerechtigkeit ist in unserem Leben viel präsenter. Ich höre ganz selten Sätze wie "Das ist aber gerecht!" (Außer bei schlechten Gefühlen wie z.B. Rache.)  Meistens hört man "Das finde ich aber ungerecht!" Ich habe den Eindruck, dass es an dem Verfahren liegt. Denn wenn ich nicht zur Entscheidung beitragen kann, empfinde ich die "Lösung" meistens ungerecht. Es entsteht ein Loser-Situation, weil es ein fauler Kompromiss ist. Erst, wenn ich selbst zur Entscheidung beitragen kann (Konsens), kann ich auch eine Entscheidung tragen. Zum Beispiel, wenn ich eine Pizza aufteile und dann an die Mitesser auch…

mehr
14Aug 17

Erwartungen an WirMüssenReden!

Sehr geehrte Veranstalter, ich begreife diese Veranstaltung vor allem und in erster Linie als Möglichkeit, im Kontakt mit der jüngeren Generation zu kommen, diese für Politik und Moral (ich weiß nicht, ob das eine das andere ausschließt) zu interessieren. Das ist sehr wichtig, finde ich. Es ist wichtig und zwingend notwendig, aktiv an der Gestaltung der Gesellschaft teilzunehmen, wenn man etwas ändern oder wenigstens etwas Positives auf den Weg bringen möchte. Vor allem aber bin ich absolut gegen leeres Gerede, wir sollten die Dinge, die uns interessieren wirklich beim Namen nennen. In den letzten Tagen erreichen uns wieder Meldungen über…

mehr
14Aug 17

Generation Raute

Unser Teilnehmer Josef verweist auf folgendes Interview in der letzten Ausgabe des Zeit-Magazins zur "Generation Raute". Leider ist dieses nur zugänglich für Zeit-Abonnenten. Falls Sie zu diesem glücklichen Kreis gehören, dann schauen Sie doch einmal rein! http://www.zeit.de/zeit-magazin/2017/33/jugend-politik-bundestagswahl-meinung-angela-merkel

mehr
14Aug 17

Auftakt zur 2. Themenwoche: Gerechtigkeit

Für den zweiten Teil unserer Themenwochen in Vorbereitung auf unsere erste WirMüssenReden!-Konferenz am 2. September in Siegburg beschäftigen wir uns in dieser Woche mit dem Thema "Gerechtigkeit". Auch dies ist eines der Themen, welches unsere Teilnehmenden nach Rückfrage am brennendsten interessiert. Egal ob Generationengerechtigkeit, gerechte Verteilung von Vermögen oder gerechte Lebensverhältnisse zwischen Stadt und Land, wir möchten uns alle Aspekte der Gerechtigkeit angucken. Kommentieren Sie doch gerne und informieren Sie uns und andere Teilnehmende über Ihre Ansichten. Gerne können Sie uns auch Artikelvorschläge zusenden und wir werden diese hier teilen! Wir hoffen auf einen interessanten Gedanken- und Ideenaustausch! Zum Start…

mehr
11Aug 17

Interessante Themenseiten zur Bildungspolitik

Zum letzten Tag unserer ersten Themenwoche zum Thema Bildung schlägt euch unser Redaktionsmitglied und WirMüssenReden!-Teilnehmer Josef die Themenseiten der FAZ und der Zeit zur Bildungspolitik vor. Dort erhaltet ihr laufend aktuelle News und Berichte zu allem, was die Bildungspolitik betrifft! Josef ist 67 Jahre alt, verheiratet, hat drei Kinder und zwei Enkelkinder. Er absolvierte ein Studium der Geschichte, Germanistik und politischen Wissenschaften und war 16 Jahre lang meist leitend tätig in der Erwachsenenbildung. Außerdem arbeitete er mehrere Jahre im Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung und war 15 Jahre hauptamtlicher Bürgermeister im Westerwald bis zum Ruhestand. Heute ist er noch ehrenamtlich tätig…

mehr
10Aug 17

Digitalisierung in der Schule

Ein interessantes Interview in der SZ zeigt, welche Chancen die Digitalisierung im Klassenzimmer bietet, mit welchen Herausforderungen Schüler und Lehrer aber auch vor allem in Deutschland leben müssen. Schauen Sie es sich an! Was sind Ihre Meinungen und vielleicht auch Erfahrungen aus erster Hand? Wie sehen die verschiedenen Generationen das Thema Digitalisierung in der Bildung? http://www.sueddeutsche.de/bildung/digitalisierung-in-der-schule-plan-b-analog-1.3621410

mehr
10Aug 17

Zum Unterschied zwischen dem deutschen und dem finnischen Bildungssystem

von Anita: Ein kleiner Blick über den Tellerrand Pisa hat es zutage gebracht - unser Bildungssystem kann mit den nordischen Ländern nicht konkurrieren. Die Unterschiede sind eindeutig, schauen wir mal z.B. nach Finnland. In den ersten neun Jahren besuchen die Kinder eine Gesamtschule. Es gibt zwar zentral vorgegebene Lehrpläne, ihre Umsetzung liegt aber in der Verantwortung der Schulverwaltung. Somit können die Lehrkräfte den Unterricht weitgehend mit eigenen Methoden und Ideen umsetzen. Finnland stattet seine Schulen in technischer Hinsicht optimal aus. So lernen die Schülerinnen und Schüler tagtäglich verantwortet mit der Technik umzugehen – so kann Medienkompetenz vermittelt werden. Ein weiterer…

mehr
09Aug 17

Kommentar zur emotionalen Bildung und Verantwortung

von Michael: Michael ist 70 Jahre alt, nach einer Ausbildung zum Lehrer war er langjähriger verantwortlicher Redakteur beim Schulbuchverlag Cornelsen in Berlin, Vertriebsleiter für eine Weiterbildungseinrichtung und zuletzt selbstständig als Personalberater.   Thema Bildung: was mir auffällt sind Meldungen wie kürzlich in der Neuen Westfälischen Zeitung vom 4.8.17 "Auszubildende müssen für Benimm-Regeln nachsitzen". Zu vermuten ist, dass Eltern ihrer Erziehungsaufgabe in vielen Fällen nicht mehr nachkommen. Die emotionale Bildung wird vernachlässigt zu Gunsten eines "konfliktfreien " Zusammenlebens. Eltern stehen nicht mehr an erster Stelle, die Kinder werden überbehütet und werden auch mit über 20 nicht losgelassen. Tischmanieren, respektvoller Umgang miteinander,…

mehr
08Aug 17

Ein Kommentar zum Thema Wertschätzung von Bildung und Ausbildung

von Anita: Denke, für die Entwicklung eines Menschen, für seine Chance, alle seine Fähigkeiten und Talente vollständig zu nutzen, sind Liebe, die Vertrauen schenkt, und Bildung elementar. Bildung fördert Toleranz ist somit die ideale „Waffe“ gegen Fanatismus und Radikalismus. Bildung begleitet das komplette Leben der Menschen. Sie variiert in den unterschiedlichen Lebensphasen und benötigt unterschiedliche Rahmenbedingungen. Von enormer Bedeutung ist die schulische Bildung, da sie entscheidende Grundlagen legt. Der Zeitartikel über die Gesamtschulen macht deutlich, da werden mal aus irgendeinem Grund Millionen für Bildung ausgegeben, nur leider ohne Konzept und keineswegs nachhaltig. Der Bund zahlt mal und kümmert sich dann…

mehr
07Aug 17

Themenwoche „Bildung“

Diese Woche starten wir in der Redaktion mit dem Thema "Bildung“. Was beschäftigt unsere TeilnehmerInnen im Hinblick auf dieses wichtige Thema? Was für eine Rolle spielt Bildung in Deutschland und in Europa im Jahr 2017? Und wie wird das Thema im intergenerationellen Kontext behandelt? Den ersten spannenden Beitrag gibt es heute von unserer Teilnehmerin Anita. Anita ist 64 Jahre alt und mittlerweile pensioniert. Vorher arbeitete sie 20 Jahre lang im Öffentlichen Dienst bei einer Wirtschaftsförderung zu den Themen Existenzgründung, Frauenerwerbstätigkeit sowie Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Sie hat sich bei WirMüssenReden! angemeldet, weil sie vor allem über Renten reden möchte…

mehr
07Aug 17

Start der wmr-Redaktionsarbeit

Jetzt sind es nur noch 4 Wochen bis zum Start unseres Pilotprojektes am 2. September in Siegburg!!! Wir möchten diese Zeit nutzen, um uns jede Woche jeweils einem Thema zu widmen, welches unsere TeilnehmerInnen nach Rücksprache besonders interessiert. Zu diesem Zweck werden wir von uns selbst recherchierte sowie von einigen unserer TeilnehmerInnen recherchierte Beiträge teilen. Zusätzlich freuen wir uns auf von einigen unserer TeilnehmerInnen selbst verfasste Meinungen und Ansichten, die wir ebenfalls hier teilen werden! Wir hoffen, dadurch einige Gedankenanstöße in Vorbereitung auf unsere Konferenz leisten zu können! Wir bedanken uns schon einmal im Voraus für das Engagement unserer Redaktionsgruppe!…

mehr